Der Verkäufer ist für dieses Inserat und dessen Inhalte verantwortlich.

McIntosh Buch „ for the Love of Music „ by Ken Kessler

Produktdetails

Produktgruppe
Zeitschriften
Hersteller
McIntosh
Funktion
einwandfrei
Gebrauchszustand
Anderer
Optik
neuwertig
Zubehör
komplett mit OVP
Farbe
Blau / Schwarz
Preis
189,00 €
Weitere Informationen
http://www.mcintoshlabs.com
Seriennummer
Siehe Foto

Beschreibung

Tolles McIntosh Buch mit 314 Seiten gefüllt. Auf englisch geschrieben- alleine die tollen Fotos sind es wert... Limitertes Buch- nicht in der
Buchhaltung erhältlich.

...alte klebrige Fernbedienungen von McIntosh ...- hat jetzt ein Ende!
Diese Fernbedienung ist komplett neu konzepiert- sie ist schmal, handlich sieht edel aus und ist lernfähig.
Vorverstärker, Vollverstärker und Tuner von McIntosh können mit dieser System-Fernbedienung HR085 angesteuert werden. Desweiteren ist die Fernbedienung in der Lage, die meisten Bedienfunktionen der SACD/CD-Player von McIntosh zu bedienen.
Eine Anleitung ( deutsch und englisch ) zur Nutzung der Fernbedienung HR085 bezüglich deren Tasten und Benutzung, wird von uns per ermail zugesandt.
Die Fernbedienung besitzt die Fähigkeit, von Nicht-McIntosh-Komponenten stammende Fernbedienbefehle zu erlernen ( Fernbedienung an Fernbedienung halten und Taste für Taste lernen ) und abzuspeichern.

Achtung: Wenn Sie McIntosh Komponenten mit augenscheinlicher "Restgarantie"
angeboten bekommen. Beachten Sie bitte, dass laut Garantiebedingungen Audio Components,
keine Garantie von privat Anbieter und nichtautorisierten McIntosh Händler, auf dem Zweitbesitzer übertragbar ist!
Das ist ein entscheidender Faktor. Denn beispielsweise eine Trafo/ Netzteilreparatur kann tief in die Tasche gehen.
Oft sind es im Vergleich zu den vermeintlichen " Internet Schnäppchen ", nur einpaar hundert Euro Differenz zu unseren Angeboten. Dafür aber eine lohnende Mehrwert Geldanlage in Sachen sicherer Investition.
Wir als langjähriger Mc Partner, sind in der Lage, die Restgarantie problemlos auf dem Nachbesitzer zu übertragen.

Hinweis:
Fest/ Abholpreis.Nur solange der Vorrat reicht.Irrtümer und Preisänderungen bleiben vorbehalten.

McIntosh Präambel:

Frank H. McIntosh wurde 1906 in Omaha, Nebraska geboren und wurde 83 Jahre alt. McIntosh war ein äußerst musikalischer Mensch. Ein Stipendium für ein Musikstudium lehnte er ab ihn interessierte wesentlich mehr die Technik der Musikreproduktion. McIntosh studierte Mathematik und Radiotechnik, schrieb Kolumnen über Radiotechnik für verschiedene Zeitungen und wurde Redakteur für das Magazin "Popular Mechanics".


Die McIntosh Firmen Geschichte begann Mitte der 1940er Jahre. Frank H. McIntosh hatte 1945 in Washington eine Beratungsfirma. Die Aufgabe war es hochwertiges technisches Equipment für Radio und TV Sender zu testen und zu beschaffen. Er verlangte von den Anbietern dieser Geräte hohe Leistung in Verbindung mit geringen Verzerrungen. Viele Verstärker erfüllten die an sie gestellten Anforderungen nicht. Das war letztlich für Frank McIntosh der Anstoß eigene Hifi Verstärker zu entwickeln. Die Qualität der von ihm später produzierten Verstärker übertraf nicht nur die an sie gestellten Anforderungen sondern auch den damals gültigen Industriestandard. Um diesen Entwicklungen weiter gerecht werden zu können wurde 1946 von McIntosh Gordon Gow als Assistent angeheuert um gemeinsam einen Verstärker mit einer außergewöhnlichen Leistung zu produzieren und den Standard für die Audio Branche zu setzen. Das Ergebnis war die Endstufe McIntosh 50W-1 (50 Watt Sinus bei einem Frequenzgang von 20 bis 20.000 Hz mit weniger als 0,3% Verzerrungen). Sie enthielt McIntoshs erste patentierte Schaltung (Patent 1949), die Unity Coupled Circuit Schaltung. Diese Technologie ist noch heute im Einsatz.


Die Firma McIntosh Laboratory Inc. wurde im Jahr 1949 mit Frank McIntosh als Präsident und Gordon Gow als Vize Präsident gegründet. Weitere Mitarbeiter waren Maurice Painchaud, zuständig für die Qualitätskontrolle und Sidney A. Corderman im Bereich Forschung und Entwicklung. 1949 produzierte McIntosh den ersten Vorverstärker, den Mono Vorverstärker McIntosh AE-1. Die Wirtschaft der 50er Jahre wurde unter anderem von der kommerziellen Nutzung von TV und Musikwiedergabe positiv beeinflusst. McIntosh fand schnell seinen Weg in den aufstrebenden HiFi-Markt. Im Jahr 1950 wurde Gordon Gow Exekutive Vize Präsident und die Firma McIntosh produzierte den Nachfolger des AE1, den McIntosh AE2 Vorverstärker, der bis 1952 hergestellt wurde. McIntosh brachte 1952 die Endstufe A116, den Vorverstärker C108 und McIntosh`s erstes Lautsprecher System F100 auf den Markt.



1953 folgte die Endstufe MC30 und der Vorverstärker C4. 1956 war es nötig auf Grund des Wachstums der Firma diese zu vergrößern. das Unternehmen zog an seinen heutigen Standort: 2 Chambers Street, Binghamton, NY. Die Produktion ging voran und 1957 kam McIntoshs erster Tuner, der UKW/MW Tuner McIntosh MR55, auf den Markt. Die 60er Jahre waren durch Innovationen geprägt und alle Geräte von McIntosh bekamen die berühmte Front Panel Beleuchtung welche die Hifi Geräte von McIntosh unverwechselbar machte. Dieses Design fand großen Anklang bei den Käufern und wird seitdem bis heute beibehalten. Es heißt das Gordon Gow das Aussehen der Frontplatte vorgeschlagen hat und nach dem Entwurf mit Tinte die McIntosh typischen goldenen Lettern aufgetragen hat. Das FM Multipath Anzeigegerät MI-2 war das erste Gerät mit einer Ganzglas Frontplatte.



1962 begann die Zusammenarbeit von McIntosh und Dave O'Brien. Die McIntosh Lautsprecher Produktion begann 1967. Highlights aus dem 60er Jahrzehnt waren die Einführungen der ersten Stereo Endstufe McIntosh MC240, der erste Tuner Vorverstärker mit dem Panloc Montage System, McIntosh MX110, die Tuner MR67 und MR71, das erste reine Transistor Produkt: der Vorverstärker McIntosh C24, die ersten Transistor Endstufen, MC250, MC2100, MC2505 und MC2105, der erste Transistor Tuner-Vorverstärker, der MX112 sowie McIntoshs erster Receiver, der McIntosh MAC1500. Beim Woodstock Music Festival 1969 wurden unter anderem etliche Verstärker von McIntosh verwendet (Mark Levinson stattete ebenfalls das Festival mit seinen Verstärkern aus). Es ist mehr als wahrscheinlich das Mc Intosh und Levinson sich bei dieser Gelegenheit kennengelernt haben.



1970 die ersten Modelle der McIntosh Lautsprecher Palette: ML1, ML2 und ML4. Der Tuner McIntosh MR78 wurde 1972 vorgestellt und ist heute als zeitloser Klassiker berühmt. McIntosh bekam im gleichen Jahr ein weiteres Patent für das Schaltungsdesign des Tuners. McIntosh bekam weitere Patente für Lautsprecher und Equalizer Systeme sowie für die Power Guard® Schaltung. 1973 beschloss Frank McIntosh eine separate Receiverreihe unter dem Namen Stereotech auf den Mark zu bringen, eine sogenannte Low Budget Serie welche nicht unter dem Namen McIntosh verkauft werden sollte. Der erste UKW / MW Stereo Receiver war der Stereotech 1200, Leistung 2 x 50 Watt an 8 Ohm. Es folgten 1975 die Modelle 1230 und 1270. Die Receiver wurden von McIntosh entworfen und von FEC, Foster Electric Company, in Japan gebaut. Allerdings stellte sich kein wirtschaftlicher Erfolg ein und so wurde die Produktion bereits 1976 wieder eingestellt. Die Band Grateful Dead benutzte 1974 für ihre zweijährige Tournee "Wall of Sound" McIntosh Verstärker. Frank McIntosh ging 1977 in den Ruhestand und Gordon Gow wurde Präsident der McIntosh Laboratory Inc. 1980 wurde ein großer schalltoter Raum für die Lautsprecher McIntosh Division mit umfangreichen Testeinrichtungen eingerichtet. Der McIntosh XR16 war das erste Lautsprechersystem welches von diesen Tests profitierte. McIntosh bekam in den 80er Jahren weitere Patente.



1980, die Endstufe MC2500 und das Lautsprechersystem XRT20 wurden patentiert. 1983 kam der erste Moving Coil Tonabnehmer von McIntosh MCP-1. 1984 folgten zwei weitere Moving Coil Tonabnehmer: MCC800 und MCC1000. Der erste CD Player von McIntosh war 1985 der MCD7000. Im selben Jahr wurde ebenfalls das Lautsprechersystem McIntosh XRT18 vorgestellt. Leider verstarb Gordon Gow unerwartet im Juni 1989. Nach Gordon Gows Tod übernahm Maurice Painchaud, mittlerweile Vize Präsident und Verantwortlicher für die Finanzen, die zusätzlichen Aufgaben als Präsident. Die Unternehmensleitung arrangierte eine Fusion mit der US Tochtergesellschaft von Clarion Co. Ltd, Japan. Clarion übernahm McIntosh für rund 29 Millionen Dollar. Vorraussetzung für die Übernahme war die Zusage das alles bei McIntosh so bleibt wie es schon immer war. Was das Ansehen von McIntosh heute ausmacht ist die Beständigkeit der Produkte, höchste Qualität und der Verzicht auf teure Experimente. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern hat man nie einen Modetrend, z.B. silberne, schwarze Frontplatten, mitgemacht. Man blieb immer einer Linie treu! Im Laufe der Firmengeschichte wurden unzählige Modelle gefertigt.Heute erreichen klassische McIntosh Geräte höchste Preise...




Achtung: Wenn Sie McIntosh Komponenten mit augenscheinlicher "Restgarantie"
angeboten bekommen. Beachten Sie bitte, dass laut Garantiebedingungen Audio Components,
keine Garantie von privat Anbieter und nichtautorisierten McIntosh Händler, auf dem Zweitbesitzer übertragbar ist!
Das ist ein entscheidender Faktor. Denn beispielsweise eine Trafo/ Netzteilreparatur kann tief in die Tasche gehen.
Oft sind es im Vergleich zu den vermeintlichen " Internet Schnäppchen ", nur einpaar hundert Euro Differenz zu unseren Angeboten. Dafür aber eine lohnende Mehrwert Geldanlage in Sachen sicherer Investition.
Wir als langjähriger Mc Partner, sind in der Lage, die Restgarantie problemlos auf dem Nachbesitzer zu übertragen.


Weitere Hochauflösende Bilder auf EBay Kleinanzeigen...
Verkäufer:

Hifi- Audio

(4)

Händler Benutzerprofil
Registriert seit 05/2002
Kontakt aufnehmen
HIFI AUDIO GbR
40477 Düsseldorf
Deutschland
0211-787300
Versandinformationen
- Versand aus Deutschland (40477)
- Käufer zahlt Versand
- Kein internationaler Versand

Zahlungsmethoden

- Barzahlung bei Abholung
- Siehe Beschreibung

Inserats-ID

2199103647

Angebotszeitraum
Start:
03.12.2019 - 07:32
Ende:
28.01.2020 - 07:32
Angesehen

80 mal in 3 Tag(en)